Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Finsing  |  E-Mail: info@finsing.de  |  Online: http://https://www.finsing.de

Glasfaserausbau durch die Deutsche Glasfaser

Servicepunkt DG NeufinsingWer kennt das nicht? Der Mauszeiger wandelt sich bei jedem Klick in einen drehenden Kreis, Internetseiten brauchen lange bis sie sich aufbauen, Videos ruckeln beim Streamen. Mit den bestehenden Kupferleitungen sind aktuell in der Gemeinde Finsing nur Bandbreiten bis 100 Mbits möglich. Da wundert es nicht, dass intensive Parallelnutzung die Surf-Geschwindigkeit reduzieren.

In den Ortschaften Finsing, Neufinsing und Eicherloh soll sich das bald ändern. Gemeinsam mit der Deutschen Glasfaser GmbH strebt die Gemeinde Finsing einen Ausbau mit Glasfaser an. Der privatwirtschaftliche Investor garantiert höchste Geschwindigkeiten bis zu 1000 Mbits und das egal, wie viele gerade gleichzeitig online sind. Allerdings nur, wenn sich in der Zeit von 11.05.2019 bis 22.07.2019 mindestens 40 % der Haushalte zu einem Anschluss entschließen.

Kurzentschlossenheit lohnt sich hier wirklich, denn Sie sparen sich ca. 750 – 3.000 € Baukosten für den Hausanschluss bei einem Vertragsabschluss im Zeitraum der Nachfragebündelung. Auch Ihrem Verein können Sie etwas Gutes tun und zu einer Vereinsspende von 20 € verhelfen, wenn Sie auf Ihrem Antrag den Namen des Vereins vermerken.

Profitieren Sie vom Aufbau eines offenen FTTH-Glasfasernetzes und helfen Sie mit, unsere Heimatgemeinde mit Vollgas durchstarten zu lassen.

 

Die wichtigsten Fragen beantworten wir Ihnen hier im Überblick:

 

Warum brauche ich Glasfaser?

Ein Glasfaseranschluss…

-          wertet Ihre Immobilie auf,

-          liefert die versprochene Datenrate, d.h. kein Leistungsabfall mehr bei intensiver Parallelnutzung, anspruchsvollen Mehrpersonenhaushalten und bei größerer Distanz zum Verteiler,

-          ermöglicht Bandbreiten bis 1.000 Mbits, d.h. Internetseiten bauen sich unmittelbar auf, auch große Datenmengen sind in Sekundenschnelle hoch- und runtergeladen, Videostreams ruckeln nicht mehr

 

Warum braucht die Gemeinde Glasfaser?

Telekommunikation ist Existenzvorsorge. Die momentane Internetanbindung in der Gemeinde Finsing erfolgt in den Ortschaften Finsing, Neufinsing und Eicherloh über das herkömmliche Kupfernetz. Dieses Netz ist in seiner Leistungsfähigkeit gegenüber der Glasfaser sehr begrenzt und nicht zukunftsfähig. Damit die Gemeinde Finsing mit allen Ortsteilen im regionalen Wettbewerb mithalten kann und ein attraktiver Standort für Wohnen und Gewerbe bleibt, brauchen wir Glasfaser.

 

Wer profitiert vom Glasfaserausbau durch die Deutsche Glasfaser?

Haushalte (d.h. Mieter und Eigentümer von Immobilien) und Gewerbebetriebe in den Ortschaften Finsing, Neufinsing und Eicherloh

Mit der Aktion „Scheine für Vereine“ erzielen auch Vereine eine Spende von 20 €.

 

Was ist mit den restlichen Ortsteilen?

Die Außenbereiche Finsingerau, Vorderes Finsingermoos, Hinteres Finsingermoos und Brennermühle werden überwiegend im staatlichen Förderprogramm in Kooperation mit der Deutschen Telekom mit Glasfaser ausgebaut.

 

Wie kommt es zum Ausbau?

Nur wenn 40% der Haushalte in den Ortschaften sich zu einem Glasfaserausbau entschließen und einen Vorvertrag unterzeichnen. Der Startschuss für die Nachfragebündelung ist am 11.05.2019 und endet am 22.07.2019.

 

Wo bekomme ich ausführliche Informationen?

- Im Servicepunkt Finsing:

   Erdinger Straße 3, Ortsmitte Neufinsing

   (Öffnungszeiten: Freitag 14:00-19:00 Uhr, Samstag 10:00-15:00 Uhr)

- Bei Stefan Gruber (örtlichen Vertriebspartner):

   Tel. 0151 12400338, Mail info@stefan-gruber.net

- Beim Dienstanbieter Deutsche Glasfaser:

   Am Kuhm 31, 46325 Borken, Mail info@deutsche-glasfaser.de, www.deutsche-glasfaser.de

 

Was vereinbare ich in diesem Vertrag?

Sie erhalten einen kostenfreien Hausanschluss mit Glasfaser bis in die Wohnung. Gleichzeitig schließen Sie damit einen zwei Jahres Vertrag für einen Telefonanschluss mit Internet und/oder TV ab. Die Kosten für 200 Mbit liegen im ersten Jahr deutlich unter und im zweiten Jahr auf dem gleichen Niveau wie jetzt vorhandene Anschlüsse für 50 Mbit beim Marktführer.

 

Was passiert mit meinem bestehenden Vertrag?

Dieser läuft ganz regulär bis zum Vertragsende. Erst wenn Ihr alter Vertrag zu Ende ist, verlangt die Deutsche Glasfaser die Gebühren für den neuen Glasfaseranschluss. D.h. Sie haben zu keiner Zeit doppelte Kosten, können den Highspeed-Glasfaseranschluss aber schon ab dem Vertragsschluss mit der Deutschen Glasfaser nutzen.

 

Warum ist es sinnvoll jetzt einen Vertrag zu unterzeichnen?

Jeder der jetzt unterschreibt bekommt im ersten Jahr eine enorme Kostenvergünstigung des Vertrages. Sie sparen sich Anschlusskosten in Höhe von ca. 750 – 3.000 €. Jeder Vertrag ist notwendig und wichtig für die Erfüllung der 40 %-Quote.

 

Und wenn ich mich erst später entschließe zur Deutschen Glasfaser zu wechseln?

Dies ist nur möglich, wenn sich innerhalb der Zeit von 11.05.2019 bis 22.07.2019 (Nachfragebündelung) 40 % der Haushalte zu einem Anschluss entschließen. In dem Fall tagen Sie bei einem späteren Anschluss die Hausanschlusskosten (ca. 750 € – 3.000 € je nach Aufwand und Länge bis zur ersten Anschlussdose im Haus).

 

Was passiert, wenn wir die 40 %-Quote nicht erreichen?

Dann gibt es auf absehbare Zeit keinen Glasfaseranschluss in den Ortschaften Finsing, Neufinsing und Eicherloh. Die Gemeinde Finsing bleibt auf der Strecke. So eine Chance gibt es in den nächsten Jahren sicher nicht noch einmal.

drucken nach oben