Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Finsing  |  E-Mail: info@finsing.de  |  Online: http://www.finsing.de

 

Schrift­größe

 
Letzte Änderung:
08.03.2017
Homepage der Firma PiWi und Partner

Soforthilfe Hochwasser

Hochwasseropfer im Landkreis Erding können ab dem 24.06.2013 unabhängig vom Sofortgeld zusätzlich Soforthilfe „Haushalt/Hausrat“ und Soforthilfe „Ölschäden an Gebäuden“ erhalten. Einer Beantragung von Sofortgeld und Soforthilfe gleichzeitig oder aufeinanderfolgend steht grundsätzlich nichts entgegen.

 

Private Haushalte, die durch ein Elementarereignis einen Schaden erlitten haben, können - wenn die Mittel für Ersatzbeschaffungen verwendet werden - eine Soforthilfe „Haushalt/Hausrat“ in Höhe von bis zu 5.000 € je Haushalt erhalten. War Versicherungsschutz möglich, wurde aber keine Versicherung abgeschlossen, beträgt die Soforthilfe bis zu 2.500 €.

 

Das Sofortgeld wird nicht angerechnet. Versicherungsleistungen werden angerechnet. Ein Schadens- und ein Verwendungsnachweis sind nicht zu führen; es reicht die im Antrag vorgesehene Erklärung, dass Schäden in dieser Höhe entstanden sind und die Mittel zur Schadensbeseitigung verwendet werden. Als Begünstigte können sowohl Mieter als auch selbstnutzende Eigentümer eines Anwesens in Frage kommen.

 

Für durch Elementarereignisse bedingte Ölschäden an privat genutzten oder nicht gewerblich vermieteten Wohngebäuden kann der Eigentümer oder dinglich Nutzungsberechtigte eine Soforthilfe von bis zu 10.000 € je Wohngebäude erhalten. Der Gebäudeschaden durch Öl als solcher muss nachgewiesen werden. Im Zeitpunkt der Antragstellung reicht die Vorlage von Kostenvoranschlägen aus. War Versicherungsschutz möglich, wurde aber keine Versicherung abgeschlossen, beträgt die Soforthilfe bis zu 5.000 €. Das Sofortgeld wird nicht angerechnet. Versicherungsleistungen werden angerechnet.

 

In besonderen Härtefällen können die Soforthilfen jeweils auch höher sein. Wichtig bei der Beantragung von Soforthilfen ist in jedem Fall eine Bestätigung von der Versicherung, dass für den entstandenen Schaden Versicherungsschutz möglich bzw. nicht möglich war.

 

Die Anträge können beim Landratsamt Erding oder der Gemeinde Finsing gestellt werden. Zuständig im Landratsamt Erding ist Herr Thomas Karl, Tel. 08122/58-1061, E-Mail: thomas.karl@lra-ed.de, Zi.Nr. 119, Kleiner Sitzungssaal. Bei der Gemeinde Finsing wenden Sie sich bitte an Fr. Horneck, Tel. 08121/9905-30 und Hr. Kitel, Tel. 08121/9905-31.

 

Die Antragsunterlagen sind auf der Homepage des Landratsamtes Erding und der Gemeinde Finsing verfügbar.

 

Die Auszahlung der Soforthilfe erfolgt ausschließlich durch das Landratsamt Erding.

 

Kressirer/1. Bürgermeister

drucken nach oben